Rechtsfragen des Vertriebs

Vertriebsrecht, Wirtschaftsrecht - Inhouse Rechts Schulungen / Seminare  - IRW Institut für Recht & Wirtschaft - Dr. jur. Michael Fingerhut - München

Ein Seminar über die klassischen fünf Vertriebsformen

  • Welche Gesetze muss ein Außendienst-Mitarbeiter kennen?
  • Wie werden Verträge am besten verhandelt?
  • Und welche Regelungen müssen beim internationalen Geschäftsverkehr berücksichtigt werden?

Diese und ähnliche Fragestellungen behandelt unser Seminar zum Thema Vertriebsrecht eingehend – und trainiert für den Berufsalltag durch konkreten Praxisbezug.

Das Seminar informiert im ersten Teil über die klassischen fünf Vertriebsformen, nämlich Reisende, Handelsvertreter, Eigenhändler, Kommissionäre und Franchiser. Es zeigt zudem die gesetzlichen und wirtschaftlichen Unterschiede auf und vermittelt grundlegende Kenntnisse über Voraussetzungen für die jeweiligen Vertragsgestaltungen.

Im zweiten Teil werden die im internationalen Geschäftsverkehr wichtigsten Regelungen, das UN-Kaufrecht (CISG) und die INCOTERMS 2010, behandelt. Auch auf die in der Praxis immer wieder relevanten Spezialprobleme bei Cross-Border-Verträgen gehen wir hier ein: Akkreditive, Garantien, Rechtswahl und Gerichtsstand.

 


 

Seminarziel

Die Teilnehmer sollen durch die Schulung befähigt werden, in ihren Unternehmen die beim Vertrieb der Produkte bestehenden Alternativen zu erkennen und die Verträge rechtssicher zu regeln, die für ihre Firma in Betracht kommen.

 

Zielgruppen des Seminars

sind alle, die mit Verträgen zu tun haben, insbesondere Geschäftsführer und Leiter von Vertriebsabteilungen sowie ihre Mitarbeiter, aber auch Angestellte im betrieblichen International Customer Service.

 

»Das Seminar hat den Teilnehmern auch eine anschauliche und für ihre Arbeit wichtige Darstellung der stets aktuellen Fragen zu UN-Kaufrecht und Incoterms bei grenzüberschreitenden Verträgen geboten.«

(Seminarleiterin Sawitri Keller, Aerotec GmbH, Augsburg)